Tierschutz

Nicht wegsehen, sondern helfen

Sie haben eine Tierquälerei beobachtet?

Bei einem eindeutigen Fall von Tierquälerei haben Sie die Möglichkeit, direkt Strafanzeige bei jeder Polizeidienststelle oder bei der Staatsanwaltschaft zu stellen. Das ist für Sie nicht mit Kosten verbunden und hilft, Tierquäler dingfest zu machen.

Sie sind sich nicht sicher? Wenden Sie sich an den örtlichen Tierschutzverein oder das zuständige Veterinäramt – dort hilft man Ihnen gerne weiter.

Der Tierschutzverein München beschäftigt drei hauptamtliche Tierschutzinspektoren, die jedem Hinweis auf Tierquälerei in München und Umgebung nachgehen. Die Tierschutzinspektoren sind jährlich mehr als 2000 mal im Einsatz, um Tieren in Not zu helfen. Die meisten Tierhalter zeigen sich einsichtig und sind bereit etwas zu verändern. Sollte eine Einigung nicht möglich sein, besteht für die Tierschutzinspektoren nur die Möglichkeit, den Tierhalter beim Amtstierarzt zu melden. Nur dieser kann, notfalls mit Unterstützung der Polizei, dem Halter die Tiere wegnehmen und dem Tierschutzverein München übergeben. Die Fälle bösartiger Tierquälerei sind in München zum Glück selten. Doch auch die Verwahrlosung von Tieren ist Tierquälerei und dies geschieht relativ häufig.

Vieles könnte könnte verhindert werden, wenn Nachbarn aufmerksamer wären und melden würden, wenn Tiere von ihren Besitzern nicht ausreichend versorgt werden. Die Namen der Hinweisgeber werden nicht weitergegeben, da diese unter das Datenschutzgesetz fallen.

Wenn Sie eine Tierquälerei beobachten, wenden Sie sich bitte an die

Tierschutzinspektoren
Tel.: 089 92 1000-33 
E-Mail: inspektoren@tierheim-muenchen.com

Sie erreichen die Inspektoren von Montag bis Freitag, 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr und 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr.

Außerhalb des Münchner Einzugsbereiches hilft Ihnen der jeweils örtliche Tierschutzverein weiter. Bedenken Sie bitte: Die Inspektoren sind nicht für Nachbarschaftsstreitigkeiten zuständig!
Folgende Daten müssen Sie den Inspektoren mitteilen:

• eigenen Namen und Telefonnummer
• Anschrift des Tierhalters
• um welches Tier handelt es sich?
• Welche Form der Tierquälerei liegt vor?
• Was haben Sie beobachtet?
• notieren Sie sich Datum, Uhrzeit, Ort, ggf. Autokennzeichen, Personenbeschreibungen und Zeugen.

 

Die Amtstierärzte erreichen Sie unter:
Städtisches Veterinäramt München
Thalkirchner Str. 106
80337 München
Tel.: 089 23325950
Fax: 089 23321364